Süßer Trend: Candy Bar auf Hochzeit

Dieser Schnappschuss ist letztens bei einem Auftritt von mir mit meinem Saxophon entstanden. Mittlerweile wird bei einer Hochzeit immer häufiger eine Candy Bar für die Gäste angeboten – genau wie dieses liebevoll gestaltete Versuchung, der ich natürlich auch nicht widerstehen konnte. Die Idee einer Candybar stammt, wie soviele andere auch, aus den USA und hat sich in den letzten Jahren auch in Deutschland verbreitet. Aber das ist ja auch verständlich, denn welche Hochzeitsgäste können beim Anblick dieses Highlights aus Süßigkeiten und Leckereien schon „Nein“ sagen.

Ob im Vintage Look oder modernem Gewand, ob in Pastell Tönen oder bunt – Alles ist möglich, aber auch eine Abstimmung zur übrigen Hochzeitsdeko empfiehlt sich für die Gestaltung des „Süßen Buffet“.

Zur Hochzeit Candy Bar selbst organisieren

Die beste Entscheidung ist, die Candy Bar selbst zu organisieren. Zwar findet man im Internet auch unterschiedlichste Dienstleister, die diese Arbeit übernehmen, aber kann die ganze Geschichte sehr teuer werden. Im Internet lassen sich aber auch zahlreiche Ratgeber finden, die man eine Candy Bar selbst organisieren kann. Einige Inpirationen, Tipps und Ideen für das eigene Süßigkeitenbuffet habe ich Euch hier zusammengetragen. Mit ein bisschen Geschick und Kreativität kommt Ihr so als Brautpaar in spe zu Eurer preiswerten Candybar.

Styling und Deko machen die Candy Bar zum Hingucker

Coming Soon

Location und Position der Candy Bar

Coming Soon

Süßes Ideen für die Sweet Table

Coming soon

Gefässe für Süßigkeiten

Comming soon

 

… und natürlich gab es auch am Ende des Auftritts noch etwas Süßes für den Heimweg… versteht sich…. bis bald euer Hochzeit Saxophonist Mister SAX.

Post A Comment

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,87 von 5 Punkten, basierend auf 192 abgegebenen Stimmen.
Loading...